Therapeutische  und integrierende Ausflüge für autistische Kinder und ihre Familien • Autismus -  Die Assoziation für die Hilfe der autistischen Personen

 Therapeutische und integrierende Ausflüge für autistische Kinder und ihre Familien 

DER ZEITRAUM DER PROJEKTREALISIERUNG:
Juli-Oktober 2007, enthält den Aufenthalt in Lubiatów: 31.08-02.09.2007 und 21-23.09.2007
 
DER HINTERGRUND DER PROJEKTREALISIERUNG:
Eines der grundsätzlichen Probleme von den Eltern der autistischen Kinder ist der Mangel an Erholungsmöglichkeiten, die unentbehrlich zur psychischen und physischen Gesundheitserhaltung ist. Den Eltern, die unsere Vereinsmitglieder sind, fällt ziemlich schwer den Kontakt mit der Umgebung anzuknüpfen, ins Kino zu gehen, sich mit Bekannten zu treffen. Entfremdung, Einsamkeitsgefühl- sind auch ein wichtiger Teil des Alltags von den Familien der autistischen Personen. Wenn man sich bewußt ist, dass es Menschen mit ähnlichen Problemen gibt, besteht die Möglichkeit, die  eigenen Erfahrungen zu teilen, wenn man weißt, dass man verstanden wird- kommt man zu Kräften. Das ist wichtig nicht nur für die Eltern, auch für die Geschwister der  autistischen Personen. Dank des Ausflugs nach Lubiatów war es möglich die durch  HVAP-Spezialisten ”Weiter zusammen” und Volontäre durchgeführten Therapieelemente zu realisieren.

DIE BESCHREIBUNG DER UNTERNOMMENEN TÄTIGKEITEN:
Die zwei Turnie sahen ähnlich aus. Die gründsätzlichen Punkte des dreitägigen Aufenhalts im Erholunhszentrum „Sabat” in Lubiatów an dem Slawer See sind:

-Der Besuch in „Haleszkos Rancho”: Pferdereiten, Pferdsstraßenbahn, Sportspiele, Mini-Zoobesuche,
-Tanzparty,
-Schifffahrt,
-Kunstseminare,
-Braten von Würstchen, Singen mit der Gitarre,
-Der Ausflug nach Sława,
-Übungen mit einem Psychologen,
-Sprechstunden mit einem Therapeuten der Integration

DIE ERGEBNISSE:
In den zwei Turnie in Lubiatów waren insgesamt 112 Personen anwesend. Die Projektsrealisierung der „therapeutischen  und integrierenden Ausflüge für autistische Kinder und ihre Familien ” führte zu den unten genannten Ergebnissen:

1.    Verbesserung der psycho-beweglichen Fähigkeiten bei den autistischen Kindern; die Therapie der autistischen Kinder und ihrer Geschwister durch Teilnahme an Integrationspielen und einzelnen Reittherapien
2.    Aneignung  der Funktionsfertigkeiten in großer Menschengruppe,  das Treffen der autistischen Menschen mit der  „normalen” Welt in einer neuen Umwelt.
3.    Die Integration der autistischen Kinder mit nichtbehinderten Kindern, das Schaffen fester freundlicher Beziehungen.
4.    Die Integration und die Aktivierung der Eltern, Knüpfung der Nahbeziehungen, Gruppentherapie, Verbesserung der psychischen Gesundheit der Eltern, Selbstbewußtsein- und Selbstwertgefühl.
5.    Die Mentalitätsbarrieren wurden unter den autistischen Familien beim Sprechen über ihre Probleme abgebaut- davon zeugt die aktive Teilnahme der Eltern am Projekt, Dankesworte der Eltern für die Projektorganisatoren und die in  Erkennungsfragebogen enthaltenen positiven Meinungen.
6.    Die gesellschaftliche Beteiligung durch die Teilnahme im Projekt der Volontäre-Studenten. Die Promovierung des Arbeitsvolontariat durch die Projektteilnahme eines Volontärs von der Firma DHL Polen.

DIE FINANZQUELLEN:
Departament für Frauen, Familie und Diskriminierungsbewältigung im Arbeitsministerium und der Sozialpolitik im Rahmen des finanzierten Wettbewerbs für außerparlamentarische Organisationen. DHL Polen im Rahmen des Arbeitsvolontariatsprogramm.

DIE VOLONTÄRE:
7 Personen: Studenten der pädagogischen Fachrichtungen an der Universität in Zielona Góra und ein die DHL-Firma präsentierender Volontär

Mehr detailierte Informationen unter:
www.autyzm.zgora.pl/id.10028
 
Copyright © 2021 autyzm.zgora.pl
Design: alph
CMS, realization: Web development, web design, e-commerce, video streaming, CMS engine
Unsere Anwesenheit im Internet ermöglicht: ctinet.pl